AGB Allgemeine Kostenstruktur / Zahlungsfristen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für

Allgemeine Kostenstruktur / Zahlungsfristen

Für sämtliche durch die AMIKUS GmbH angebotenen Leistungen gültig:

Die AMIKUS GmbH verechnet generell bei allen Leistungen, je angef. 15 Min., jeweils eine Arbeitseinheit (Arbeitsmedizin, bzw. Arbeitssicherheit).

1.1 Für Unternehmen mit Betreuungsvertrag (Bereich Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz) durch die AMIKUS GmbH gelten die jeweiligen vertraglichen Bestimmungen und die AGB der AMIKUS GmbH, exclusive Punkt 1.2.
1.1.1 Das Vertragsangebot bezieht sich auf Leistungen von Montag bis Donnerstag in der Rahmenzeit von 8:30 -17:00 Uhr und Freitag in der Rahmenzeit von 8:30 -12:00 Uhr (jeweils außer Feiertage).
1.1.2 Leistungen außerhalb der Rahmendienstzeiten
von Montag bis Donnerstag von 8:30 -17:00 Uhr und Freitag von 8:30 -12:00 Uhr (jeweils außer Feiertage) müssen von Unternehmen mit Betreuungsvertrag (Bereich Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz) gesondert beauftragt werden. Der Zuschlag bei Erbringung von Leistungen außerhalb dieser Rahmeneinsatzzeiten beträgt 25% der jeweils gültigen Vergütungssätze. Die AMIKUS GmbH behält sich bei Anforderung von Leistungen außerhalb der Rahmeneinsatzzeiten das alleinige Entscheidungsrecht zur Erbringung vor.

1.2 Die AMIKUS GmbH verrechnet generell für alle sonstigen Personen / Unternehmen, die keinen Betreuungsvertrag mit der AMIKUS GmbH abgeschlossen haben, bei allen Leistungserbringungen, je angefangener 15 Min., jeweils im

  • Bereich Arbeitsmedizin eine Arbeitseinheit a 50,00 €
  • Bereich Arbeitssicherheit eine Arbeitseinheit a 25,00 €

Personen / Unternehmen, die keinen Betreuungsvertrag mit der AMIKUS GmbH abgeschlossen haben, haben als Auftraggeber vor Terminreservierung die Kostenpauschalen als Vorkasse auf das AMIKUS GmbH Konto zu überweisen. Nach Zahlungseingang erfolgt die Terminvereinbarung. Bei Stornierung oder nicht Wahrnehmung des vereinbarten Termins erfolgt keine Rückerstattung der Kostenpauschale durch die AMIKUS GmbH, da das AMIKUS Team an diesen Terminen ausschließlich für den betreffenden Auftraggeber bereitsteht.

1.3 Um langfristig eine übersichtliche Rechnungsstellung zu ermöglichen, erfolgen sämtliche Preisanpassungen immer aufgerundet in fünfzig Cent Schritten.

1.4 Zahlbar sind die Rechnungen sofort ohne Abzug. Mit Rechnungsstellung gilt die geschuldete Leistung für den betreffenden Zeitraum als erbracht.

Zahlungsverzug tritt ein ab 7 Tagen nach Rechnungserhalt (§ 286 II BGB), bzw. vertraglich vereinbarter Frist. Verzugszinsen werden dann automatisch fällig (§ 288 (2) BGB), zzgl. der Porto- und Bearbeitungsgebühren/ Rechnungsfall. Nach Eintritt Zahlungsverzug erfolgt die Einleitung des Mahnverfahrens über die Anwaltskanzlei Dr. Jokisch (Rechtsanwalt GmbH und Forderungsmanagement).

Bei Eintritt von Zahlungsverzug des Auftraggebers, gem. § 286 II BGB und / oder drohendem, bzw. eingeleitetem Insolvenzverfahren, behält sich der Auftragnehmer das Recht vor monatliche Vorauszahlungen zu erheben. Berechnungsgrundlage ist jeweils ein Zwölftel der Gesamtjahreseinsatzstunden des Vorjahres, bzw. ein Zwölftel der vertraglich vereinbarten Jahreseinsatzstunden. Die Rechnungsstellung erfolgt jeweils mit dem höheren Zwölftelanteilergebnis. Leistungserbringung erfolgt dann erst nach Zahlungseingang.

1.5 Alle Preisangaben zzgl. Umsatzsteuer.
Alle Preisangaben jeweils gültig bis 31.12. des laufenden Kalenderjahres.


 
Quelle: www.amikus-online.de